Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Zum Artikel

Erstellt:
24. August 2021, 11:56 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 25sec

41 Infizierte in Norden

 Eine Krankenschwester steckt im Krankenhaus n eine Probe mit einem Nasenabstrich eines Patienten in einen Behälter.

Eine Krankenschwester steckt im Krankenhaus n eine Probe mit einem Nasenabstrich eines Patienten in einen Behälter. © dpa

Norden – Die Stadt Norden bleibt auch weiterhin Hotspot bei den akuten Corona-Infektionen im Landkreis Aurich. Mit 41 Infizierten steht die Stadt unverändert an der Spitze, gefolgt von Hinte mit acht akuten Fällen.

Grund für die hohen Infektionszahlen sind laut Auskunft eines Kreissprechers Reiserückkehrer sowie Cluster im familiären Bereich. Bei den Zielländern sind hauptsächlich bekannte Urlaubsgebiete wie Türkei, Spanien, Italien, Bulgarien oder Kroatien zu nennen. Darüber hinaus wurde festgestellt, dass sich die Anzahl der Kontaktpersonen wieder deutlich erhöht hat. So kommen auf einen Fall teilweise bis zu 50 Kontaktpersonen, vor allem im privaten Umfeld, zustande. Auf die Bereiche Einzelhandel, Tourismus oder Gastronomie lassen sich keine aktuellen Infektionen zurückführen.

Im Landkreis Aurich ist auch die Sieben-Tage-Inzidenz entsprechen hoch. Sie lag am heutigen Dienstag bei 22,1 Fälle pro 100000 Einwohner.

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen