Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Zum Artikel

Erstellt:
8. Mai 2023, 16:10 Uhr
Lesedauer:
ca. 3min 01sec

Aufstiegsrennen spitzt sich zu

Der VfB Münkeboe schlägt die SG Norden. Der TuS Norderney bleibt dran. Der SV Hage II wahrt seine Chance.

Ohne Torerfolg. Der Tabellenvierte SG VfB/PSV Norden musste im Schlagerspiel gegen den Spitzenreiter VfB Münkeboe eine 0:3-Heimniederlage hinnehmen. Foto: Ute Bruns

Ohne Torerfolg. Der Tabellenvierte SG VfB/PSV Norden musste im Schlagerspiel gegen den Spitzenreiter VfB Münkeboe eine 0:3-Heimniederlage hinnehmen. Foto: Ute Bruns © Bruns ubr

Norden Auf die Spitzenteams in der Staffel I der Fußball-Ostfrieslandklasse B wartet ein spannender Endspurt im Kampf um die Meisterschaft und damit um den Aufstieg. Der Tabellenführer VfB Münkeboe setzte sich im Schlagerspiel beim Verfolger SG VfB/PSV Norden glatt mit 3:0 durch. Da hatten der TuS Norderney und der SV Hage II schon mehr Mühe. Aber auch sie meisterten ihre Hürden. Bei einem weniger absolvierten Spiel und nur einem Punkt Rückstand können die Insulaner als aktueller Tabellenzweiter den VfB noch überholen.

Ostfrieslandkl. B, St. II

SG VfB/PSV Norden – VfB Münkeboe 0:3. Die Chance, den Südbrookmerlandern in der Tabelle auf die Pelle zu rücken, konnten die SG-Fußballer nicht nutzen. Zur Pause stand es noch 0:0. In der zweiten Halbzeit schoss Münkeboe die Tore. Manuel Jacobi mit einem Doppelpack (49., 65.) und Stefan Janssen (83.) trafen zum verdienten Auswärtssieg. „Das war ein gebrauchter Tag für uns“, meinte SG-Trainer Thorsten Schmidt zur Heimniederlage der Norder, die damit einen Dämpfer im Titelrennen erhielten.

TuS Pewsum II – TuS Norderney 1:2. Ein schweres Stück Arbeit mussten die Norderneyer bei den Pewsumer Routiniers, von denen viele bereits höherklassig gespielt haben, stemmen. Nach gut einer halben Stunde brachte Juri Akay den Tabellenzweiten nach einem Foul an Daniel Trost mit einem verwandelten Strafstoß in Führung. Simon Holtkamp und Tom Hahnen hatten Hochkaräter ausgelassen. Es dauerte bis zur 78. Minute, ehe der gerade eingewechselte Marco Harms für den TuS Norderney auf 2:0 stellte. Postwendend verkürzte Thomas Gornig für den Fünftplatzierten. Zum Ausgleich reichte es für den TuS Pewsum II in der Schlussphase nicht mehr. Die Insulaner schafften die wichtige Revanche.

SV Engerhafe – SV Hage II 2:3. Mit diesem knappen Auswärtssieg wahrten die Hager ihre Chancen. In der umkämpften Partie wurde es kurz vor der Pause turbulent. Das 1:0 für Engerhafe durch Stepan Alieksieiev (40.) beantwortete der routinierte Gästestürmer Tobias Steinborn mit einem Doppelschlag (42., 44.) zur 2:1-Führung der Hager zur Halbzeit. Ein Eigentor von Derk Gronewold bescherte ihnen das 3:1 (54.). Nach dem Anschlusstreffer von Engerhafe durch Wilko
Caspers (71.) hatte Schiedsrichter Helmut Fischer in den letzten 20 Minuten viel zu tun. Der Spielleiter verteilte vier Gelbe Karten an die Platzherren und drei plus Ampelkarte (83.) für Gedo Rabenstein an die Gäste.

TuS Halbemond – BSV Wiegboldsbur 3:2. Den siebten Saisonsieg musste der Tabellensiebte TuS Halbemond teuer bezahlen. In der dritten Minute der Nachspielzeit wurde Malte Harms an der Seitenlinie gefoult und zog sich eine schwere Schulterverletzung zu, an der er gestern operiert wurde. Die Platzherren waren nach einer schnellen Führung durch Harms (3.) spielbestimmend. Beim Tor von Keno Kroon wurde auf Abseits entschieden. Doch das abgeschlagene Schlusslicht Wiegboldsbur, das aus 22 Spielen nur einen Zähler holte, wehrte sich nach Kräften. Kurz vor der Pause glich Alwin Jochims nach einem Freistoß per Kopfball für den Absteiger aus. Auch das Halbemonder 2:1 des eingewechselten Mirco Kröger (67.) hielt nicht. In Unterzahl für den TuS nach einer Ampelkarte für Arne Kröger wegen wiederholten Foulspiels glich der BSV durch Oliver Janssen (76.) erneut aus. Die Halbemonder mussten bis zur 90. Minute warten, ehe erneut Harms nach einem Ballgewinn von Jo-
chims der Siegtreffer gelang.

SuS Frisia Norddeich – SV Jennelt/Uttum 4:3. Beim 3:1 nach 70 Minuten sah sich Frisia auf der Siegerstraße. Die Krummhörner glichen aber im Eiltempo (73., 75.) aus. Nur weitere drei Minuten später markierte Jannes Grünhoff den Siegtreffer der Norddeicher.

Ostfrieslandkl. B, St. II

TSV Holtrop – SV Dornum 3:0. Beim starken Tabellenzweiten gingen die dünn besetzten Dornumer leer aus. Florian Heyen sorgte nach 65 Minuten für den dritten Streich des Seriensiegers TSV.

Ostfrieslandkl. C, St. IV

TuS Westerende II – SG Berumerfehn 3:0. Nach der schnellen Führung des Tabellendritten (2.) erspielte sich die SG Chancen, nutzte diese aber nicht. Stattdessen legten die Platzherren nach (52., 56.). bup

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen