Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Zum Artikel

Erstellt:
22. April 2021, 10:38 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 26sec

Bau des Ärztehauses beginnt

Hages Bürgermeister Erwin Sell, Dieter Krott von der Kassenärztlichen Vereinigung, Frank Stieg von der Deutschen Apotheker- und Ärztebank, Investor Rimt Wortberg,Ärztin Eva Wortberg, Dr. Axel Ungerland und seine Frau Heike (von links) beim ersten Spatenstich für das neue Ärztehaus. Im Hintergrund Baunternehmer Harald Janssen und Marvin Herms von der gleichnamigen Erdbaufirma aus Großheide.

Hages Bürgermeister Erwin Sell, Dieter Krott von der Kassenärztlichen Vereinigung, Frank Stieg von der Deutschen Apotheker- und Ärztebank, Investor Rimt Wortberg, Ärztin Eva Wortberg, Dr. Axel Ungerland und seine Frau Heike (von links) beim ersten Spatenstich für das neue Ärztehaus. Im Hintergrund Baunternehmer Harald Janssen und Marvin Herms von der gleichnamigen Erdbaufirma aus Großheide. © Folkerts mf

Hage – Das lange Warten hat ein Ende: In Hage beginnt der Bau eines Ärztehauses. In zentraler Lage im Hinkenaweg direkt hinter dem Rathaus wird ein Gebäudekomplex mit einer modernen Arztpraxis, einem Ladenlokal mit Mietern aus der Gesundheitsbranche sowie acht Mietwohnungen entstehen. Investor ist Rimt Wortberg, der das drei Millionen Euro teure Projekt umsetzt.

Einziehen werden in die Praxis, die sich im Erdgeschoss befinden wird, die Allgemeinmediziner Dr. Axel Ungerland und Eva Wortberg. Beide praktizieren bereits in der „Küstenpraxis Hage“ auf dem Edenhofgelände. „Das ist ein Leuchtturmprojekt“, sagte Dr. Ungerland beim symbolischen ersten Spatenstich am gestrigen Mittwochnachmittag. Von dem Ärztehaus erhofft man sich, dass sich weitere Mediziner in Hage niederlassen – ausreichend Platz gebe es in der 270 Quadratmeter großen Praxis. Hages Bürgermeister Erwin Sell sprach von einem großen Gewinn für Hage.

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen