Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Zum Artikel

Erstellt:
14. April 2020, 10:15 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 15sec

Die Taxi-Flotte wird erweitert

Anja Bruhn-Ulferts und Herbert Buskohl haben die Taxi-Sparte von Uwe Lammers (von links) übernommen. FOTO: WITTICH

Anja Bruhn-Ulferts und Herbert Buskohl haben die Taxi-Sparte von Uwe Lammers (von links) übernommen. FOTO: WITTICH © Wittich

Aurich/AWI – Noch mehr Service dank erweitertem Fuhrpark – das bietet die ABU Taxi- und Mietwagen GmbH jetzt ihren Kunden. Die Geschäftsführer Anja Bruhn-Ulferts und Herbert Buskohl übernehmen die Taxi- und Mietwagensparte von Uwe Lammers aus Südbrookmerland, Brookmerland und Norden. Neun Fahrzeuge und ihre Fahrer wechseln somit nun von Taxi Lammers zu ABU. Qualifizierte Krankentransporte im Liegen werden dennoch zuverlässig von Lammers weitergeführt.

„Mit der Firma ABU habe ich den bestmöglichen Partner gefunden“, betont Uwe Lammers. „Den Service der Krankentransporte werde ich mit der gleichen Leidenschaft weiterbetreiben.“ Sein Personal besteht unter anderem aus ausgebildeten Rettungssanitätern, die nach Paragraf 19 des Niedersächsischen Rettungsdienstgesetzes Verletzte, Kranke und hilfebedürftige Personen transportieren dürfen.

Für ABU bedeutet die Erweiterung der Taxi- und Mietwagenflotte, der Nachfrage gerecht zu werden. „Seit dem Beginn der Firma im Jahr 2012 haben wir uns durch die Zuverlässigkeit und Freundlichkeit unserer Mitarbeiter ständig weiterentwickelt und vergrößert“, sagt Anja Bruhn-Ulferts, „mit den Fahrzeugen von Uwe Lammers können wir unser Angebot ausbauen.

Dazu stehen 24 Fahrzeuge plus der neun von Taxi Lammers zur Verfügung. Es werden auch Schüler- und Expressfahrten angeboten. „Dank unseres guten Services und der freundlichen Fahrer genießen wir einen guten Ruf bei unseren Kunden“, sagt der Geschäftsführer. Hilfsbereitschaft und Diskretion gehören zu den obersten Grundsätzen der Frima, denn es werden auch Fahrten zur Dialyse, zu Bestrahlungen und vielem mehr angeboten. Hinzu kommt die Beförderung von Schülern. „Wir sind in ganz Ostfriesland und weit darüber hinaus unterwegs“, betont Anja Bruhn-Ulferts. 49 Mitarbeiter sind für das Unternehmen unterwegs.

Zur Zuverlässigkeit gehört die Diskretion der Fahrer. „Was im Fahrzeug erzählt wird, das bleibt auch dort“, sagt Anja Bruhn-Ulferts. Hinzu kommt der umfassende Service bei der Beratung zum Beispiel im Umgang mit der Krankenversicherung und bei der Abrechnung von Krankenfahrten.

In den ursprünglichen Räumen von ABU wurde es darum rasch zu eng. Seit Anfang dieses Jahres hat die Firma ihren Sitz in der Korbweidenstraße 25 im Gewerbegebiet Schirum. Dort können die Fahrzeuge gewartet werden und das Personal verfügt über großzügige Sozial- und Büroräume. Bei den Fahrzeugen setzt ABU auf Mercedes-Benz und Volkswagen.

Eine saubere, komfortable Beförderung ist dem ABU-Team besonders wichtig. Hinzu kommt der sehr persönliche und diskrete Umgang mit den Fahrgästen, den auch viele Stammkunden bei ABU zu schätzen wissen.

Auch in diesen schweren Corona-Zeiten haben die beiden Kapitäne und ihre Crew das Ruder fest in der Hand.

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen