Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Zum Artikel

Erstellt:
10. Juni 2021, 14:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 22sec

Gemeinde will Wanderweg anlegen

Alternativlösung nach Aus für Brücke am Schlagbaumtief

Eine Brücke wird es an dieser Stelle im Fürstenwald nicht geben. Dafür soll der Wanderweg verlängert werde.

Eine Brücke wird es an dieser Stelle im Fürstenwald nicht geben. Dafür soll der Wanderweg verlängert werde. © Folkerts mf

Hage – In Höhe des Edenhofspielplatzes in Hage wird es keine neue Brücke über das Schlagbaumtief in den Fürstenwald geben. Gemeinde und eine Bürgerinitiative hatten vergeblich bemüht. Wie mehrfach berichtet, verweigert die Eigentümerin des Waldes die Installation der neuen Fußgängerbrücke, die schon seit zwei Jahren auf dem Bauhof bereitliegt.

Um Spaziergängern nun wenigstens eine kleine Alternative bieten zu können, soll der bereits bestehende Wanderweg ab dem Edenhofspielplatz in Richtung Herrentog verlängert werden. Dort besteht dann die Möglichkeit, über eine Brücke in den Fürstenwald zu gelangen.

Die Idee, die Gemeindedirektor Johannes Trännapp im Rat vortrug, stieß auf Zustimmung in der Politik. Hinter der Wohnbebauung ist ein Räumstreifen vorhanden, sodass dort der Wanderweg entstehen kann.

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen