Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Zum Artikel

Erstellt:
9. Dezember 2020, 06:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 02sec

Marienhafe ohne b-Turnier im Winter bleibt die Ausnahme

Weniger Ausgaben in diesem Jahr ermöglicht es, soziale Einrichtungen in Marienhafe zu unterstützen. Peter Adena (Leitung b-Turnier-Team) übergibt Hendrik Brechters (Vorsitzender des Fördervereins Kindergarten Marienhafe) einen Scheck.

Weniger Ausgaben in diesem Jahr ermöglicht es, soziale Einrichtungen in Marienhafe zu unterstützen. Peter Adena (Leitung b-Turnier-Team) übergibt Hendrik Brechters (Vorsitzender des Fördervereins Kindergarten Marienhafe) einen Scheck. ©

MARIENHAFE/ISH – Es gehört zum Dezember wie der Advent: das Handball-b-Turnier in der Marienhafer Kurt-Knippelmeyer-Halle. Dass es dieses Jahr nicht würde stattfinden können, zeichnete sich schon relativ früh ab. Die 33. Auflage wird erst 2021 wieder möglich sein.

Ein Jahr ohne: „Das können wir überbrücken“, sagt Hauptverantwortlicher Peter Adena. „Wir haben gut gewirtschaftet, und alle Sponsoren sind uns erhalten geblieben.“ Das ist dem Cheforganisator besonders wichtig zu betonen – dadurch, dass man zusammenhalte, dass alle Unterstützer signalisieren, auch künftig an der Seite der Sportler zu sein, könne man ein solches Jahr auch überstehen. Normalerweise ist das Turnier, abgesehen davon, dass es für bis zu tausend Menschen – nicht nur Brookmerlander – ein Treffpunkt ist, die Gelegenheit, sich zum Jahresende einmal wiederzusehen, ein wichtiger Baustein im Sportgefüge von TuRa Marienhafe. Mit den Erlösen, die dank der Losverkäufe, des Umsatzes an der Bockwurst- und Glühweinstation und nicht zuletzt dank der zahlreichen Unterstützer aus den verschiedensten Richtungen zusammenkommen, wird die Handballabteilung des Vereins kräftig unterstützt.

Auch wenn es in diesem Jahr kein b-Turnier geben wird, planen die Organisatoren schon fleißig an der 33. Auflage im Jahr 2021.

Auch wenn es in diesem Jahr kein b-Turnier geben wird, planen die Organisatoren schon fleißig an der 33. Auflage im Jahr 2021. © Tebben-Willgrubs teb

Das sind nicht nur die Bälle, die vom Überschuss gekauft werden können. Die TuRa-Jugend ist der eigentliche Gewinner eines jeden Turniers. Da es aber in diesem Jahr kaum Spiele gegeben habe, habe man auch viel weniger Kosten gehabt, bilanziert Adena bei allem Gruseligen im Corona-Jahr auch noch etwas Positives. Entfallen muss wegen des abgesagten mehrwöchigen Ereignisses allerdings auch eine Spendenübergabe an einen Kindergarten. Denn auch das leistet das Turnier: Es bleibt so viel Geld übrig, dass soziale Einrichtungen unterstützt werden können – wie an anderer Stelle auf diesen Seiten schon nachzulesen.

Die Kinder in den Kindertagesstätten profitieren direkt von der Handballspielerei im Brookmerland. Das Orgateam blickt längst auf 2021, wenn unbedingt wieder angepfiffen werden soll – mit allem, was zuletzt Standard war, sagt Adena. Mit anderen Worten: die T-Shirts zum Event sind schon in Planung, das Rahmenprogramm ist im Kopf schon fertig und das erste Tor schon fast geworfen. 1:0 für die handballverrückten Marienhafer...

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen