Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Zum Artikel

Erstellt:
16. Oktober 2020, 19:36 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 53sec

Maskenpflicht in Norden und Greetsiel

In der Norden und Greetsiel gilt ab Sonnabend Maskenpflicht. Archivfoto:Diercks

In der Norden und Greetsiel gilt ab Sonnabend Maskenpflicht. Archivfoto:Diercks © Diercks bd

Norden/Greetsiel/HEI – Wer am Sonnabend durch die Osterstraße und den Neuen Weg in Norden schlendern will oder am Sonntag den Beestmarkt besuchen möchte, sollte seine Alltagsmaske nicht vergessen. Denn ab sofort gilt in der Norder Fußgängerzone eine Maskenpflicht. Auch beim Bummel durch das Fischerdorf Greetsiel musst eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden. Der Landkreis Aurich hat gestern auf Anregung beider Kommunen entsprechende Allgemeinverfügungen erlassen.

Der Kreis begründet die Entscheidung mit der Ausbreitungsdynamik des Coronavirus und einen hohen Gästeaufkommen. In den genannten Bereichen sei davon auszugehen, dass der gebotene Mindestabstand von 1,5 Metern von Person zu Person nicht durchgehend eingehalten werden könne.

Die Allgemeinverfügung gilt zunächst bis zum 17.November, eine Verlängerung ist aber möglich. Das Pflicht zum Tragen der Maske ist auf den Zeitraum von 9 bis 20 Uhr begrenzt. Die Regelungen zu den Restaurationsbetrieben bleiben von der Verfügung unberührt.

Osterstraße und Neuer Weg sowie der Vorplatz vor dem Norder Tor sind mit ihren Geschäften und der Gastronomie Hauptansteuerungspunkt für Einheimische und Gäste. Dadurch herrscht während der Geschäftszeit ein dichtes Gedränge, das nach Auffassung von Stadt und Landkreis dazu führt, dass der Mindestabstand nicht immer einzuhalten ist, zumal Außengastronomie und Aufsteller vor den Geschäften den Durchgang einschränken.

Ähnlich sieht es in Greetsiel aus, das bei Urlaubern sehr beliebt ist. Durchschnittlich besuchen nach Angaben des Landkreises pro Tag 2700 Tagesgäste den Ort. Hinzu kommen die Urlaubsgäste, die es in den Ortskern und an den alten Hafen zieht, weshalb auch dort nun das Tragen der Maske Pflicht ist. Im Laufe des gestrigen Nachmittags wurden die entsprechenden Schilder aufgestellt. Nach Angaben von Bürgermeister Frank Baumann soll ein externer Ordnungsdienst die Einhaltung der neuen Verordnung kontrollieren.

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen