Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Zum Artikel

Erstellt:
1. September 2021, 15:08 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 54sec

Norder hat Diebesgut für mehr als 70000 Euro im Zimmer

Der 52-Jährige steht in Verdacht, mehr als 30 Diebstähle und Einbrüche verübt zu haben

Die Polizei hat in Norden einen 52-Jährigen festgenommen. Er war in einem Baustoffhandel eingebrochen.

Die Polizei hat in Norden einen 52-Jährigen festgenommen. Er war in einem Baustoffhandel eingebrochen. © dpa

Norden – Mehr als 30 Diebstähle und Einbrüche im ganzen Landkreis und darüber hinaus sollen auf das Konto des Mannes gehen: Auf frischer Tat hat die Polizei in der Nacht zu vergangenem Donnerstag einen 52 Jahre alten Norder festgenommen. Er war in den frühen Morgenstunden in einen Baustoffhandel in Norden eingedrungen. Ein Zeuge hatte die Polizei informiert.

Wie aus einer gemeinsamen Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Aurich und der Polizei Aurich/Wittmund von diesem Mittwoch hervorgeht, wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde für die Wohnanschrift des Beschuldigten ein Durchsuchungsbeschluss erwirkt. Bei der Durchsuchung in den Räumlichkeiten einer Pension in Norden, stellten die Beamten am Donnerstag und Freitag massenweise Beweismittel und Diebesgut, darunter vor allem Werkzeuge und Baustoffe, aber auch gestohlene Bettwäsche, sicher.

Nach einer erste Auswertung konnten die Gegenstände zahlreichen Diebstählen und Einbrüchen zugeordnet werden, die in den vergangenen Monaten im Landkreis Aurich und in Emden verübt worden waren. Weitere Tatorte sind vermutlich auch in Wittmund und Osnabrück.

Seit März war es insbesondere im Landkreis Aurich, unter anderem in Georgsheil, wiederholt zu Transporter-Aufbrüchen gekommen. In Norden war es zudem auf dem Gelände des Bauhofs und in einer Wäscherei mehrfach zu Einbrüchen gekommen. Das sichergestellte Diebesgut stammt nach ersten Erkenntnissen unter anderem aus diesen Taten. Die weitere Auswertung der sichergestellten Gegenstände dauert nach Angaben von Polizei und Staatsanwaltschaft an. Der Wert des Diebesguts liegt nach ersten Schätzungen bei mehr als 70000 Euro.

Am Freitag, 27. August, wurde der Beschuldigte auf Antrag der Staatsanwaltschaft Aurich der Haftrichterin vorgeführt. Es wurde Haftbefehl erlassen. Der 52-Jährige befindet sich nun in Untersuchungshaft. Der Norder hatte bereits eine mehrjährige Haftstrafe wegen ähnlich gelagerter Taten verbüßt. Erst im Februar dieses Jahres war er aus der Haft entlassen worden.

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen