Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Zum Artikel

Erstellt:
21. Juni 2023, 12:56 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 18sec

Deutsche Frauen rutschen zum dritten Mal an einer Medaille vorbei

Einseitiges kleines WM-Finale um Bronze. Schon zur Halbzeit war die Partie gelaufen. Lena Knippelmeyer und das deutsche Team unterlagen klar mit 42:57. Foto: Steffie Wunderl

Einseitiges kleines WM-Finale um Bronze. Schon zur Halbzeit war die Partie gelaufen. Lena Knippelmeyer und das deutsche Team unterlagen klar mit 42:57. Foto: Steffie Wunderl © Foto: Steffie Wunderl / Beautiful Sports

Dubai Zum dritten Mal in Folge hat Lena Knippelmeyer mit der deutschen Frauennationalmannschaft eine mögliche Medaille verpasst. Bei den Weltmeisterschaften in Dubai verloren die deutschen Rollstuhlbasketballerinnen gestern im kleinen Finale klar mit 42:57 gegen die USA und belegten so wieder Platz vier. Die Niederlande verteidigten den WM-Titel. „Wir hätten sehr gern eine Medaille geholt. Aber wir gehen trotzdem positiv aus dem Turnier“, sagte die Marienhaferin. Im August folgen die Europameisterschaften mit der Qualifikation für die Paralympics in Paris. bup

Den ausführlichen Artikel zu diesem Thema lesen Sie im Ostfriesischen Kurier vom 21. Juni 2023

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen