Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Zum Artikel

Erstellt:
26. September 2020, 06:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 26sec

Schulbusse am Limit

Ein Kind springt aus dem Schulbus.

Ein Kind springt aus dem Schulbus. © Stock sto

Aurich/WJ – Während überall immer wieder gepredigt wird, dass die Menschen auf Abstand zueinander gehen sollen, hat sich dieser Appell in den meistens Bussen spätestens vor Beginn und nach dem Ende der Schulen praktisch von selbst erledigt. Denn dann herrscht dort regelmäßig dichtes Gedränge wie eh und je. Die nahe liegendste Lösung wäre, mehr Busse einzusetzen. Doch so einfach, wie das klingt, lässt sich das offensichtlich nicht in die Tat umsetzen. Das wurde jedenfalls deutlich, als im Forum der Auricher IGS der Schulausschuss des Landkreises Aurich tagte. Demnach sind bereits sämtliche verfügbaren Busse im Einsatz. Vorschläge zur Entzerrung der Situation hatte Schulamtsleiter Jens Kleen einige mitgebracht, die erwiesen sich am Ende jedoch als wenig praxistauglich. Am ehesten hilfreich wäre, wenn die Schüler statt mit dem Bus mit dem Fahrrad fahren würden.

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Das könnte Sie auch interessieren: