Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Zum Artikel

Erstellt:
26. Juni 2020, 06:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 21sec

Themen

Zahl der Erstspender steigt stark

Das DRK in Norden verzeichnet mehr Spender als sonst in den Sommermonaten.

Das DRK in Norden verzeichnet mehr Spender als sonst in den Sommermonaten. © Ites-Buck bit

Norden/LIS – Blutspenden werden immer gebraucht, aber gerade während der Corona-Pandemie reichen die Vorräte „teilweise nicht aus, um die langfristige Versorgung zu gewährleisten“, erklärte Gebietsreferent Wilfried de Buhr im Kurier-Gespräch. Denn viele Operationen, die während des Shutdowns verschoben wurden, werden inzwischen nachgeholt und kommen zum regulären Bedarf nun noch dazu.

Glücklicherweise ist die Spendenbereitschaft entgegen der Erfahrungen der Vergangenheit in diesem Jahr besonders hoch. So verzeichnet das Deutsche Rote Kreuz (DRK) in Norden, aber auch darüber hinaus eine Zunahme bei den Erstspendern. „In den letzten drei Monaten hatten wir eine Erstspenderquote von zehn bis 20 Prozent“, informierte de Buhr. Und auch allgemein ist die Resonanz derzeit sehr hoch.

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen