Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Zum Artikel

Erstellt:
28. Juli 2022, 17:54 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 08sec

Zeltlager erneut ein großer Erfolg

Jugendfeuerwehren aus der Samtgemeinde Brookmerland treffen sich in Wirdum.

Diese Jugendlichen haben die Jugendflamme I absolviert. Fotos: Feuerwehr

Diese Jugendlichen haben die Jugendflamme I absolviert. Fotos: Feuerwehr ©

Insgesamt 65 Jugendliche der fünf Brookmerlander Wehren haben kürzlich an einem Jugendzeltlager in Wirdum teilgenommen. Unter den Augen von 16 Betreuerinnen und Betreuern mussten die Nachwuchskräfte fünf Tage lang verschiedene Aufgaben und Prüfungen meistern. Die Jugendfeuerwehr Upgant-Schott sicherte sich den ersten Platz.

Bereits kurz nach der Eröffnung durch Gemeindejugendfeuerwehrwart Stefan Rühaak stand die erste Aufgabe auf dem Plan. Um 22.30 Uhr startete der Nachtorientierungslauf mit zehn Spielen, die mit Taschenlampen von den Jugendfeuerwehren bewältigt werden mussten.

Karte

Am nächsten Vormittag wurde ein Tagorientierungslauf absolviert. Auch hier mussten wieder zehn Spiele gelöst werden. Bei den Aufgaben erklären sich Mitglieder aus den Einsatzabteilungen als Wertungsrichter bereit. Am Sonnabendnachmittag wurden zur freien Verfügung Aktivitäten durchgeführt.

Der Sonntagvormittag war das Highlight. Die Abnahme des Abzeichens der sogenannten Jugendflamme 1 erfolgte bei einigen Mitgliedern. Hier bestehen die Aufgaben daraus, einen Notruf korrekt abzusetzen, drei von vier Feuerwehrknoten zu legen und einen Schlauch möglichst gerade abzurollen sowie das anschließende Aufrollen. Am Nachmittag wurde das Abzeichen im Beisein der Eltern verliehen. 26 Mädchen und Jungen konnten die Jugendflamme 1 entgegennehmen.

Am vierten Tag mussten zehn Lagerspiele auf dem Zeltplatz gelöst werden. Bei den Spielen treten die Jugendfeuerwehren gegeneinander an und müssen neben feuerwehrtechnischen Spielen auch ihre Geschicklichkeit und Schnelligkeit unter Beweis stellen. Aufgrund der hohen Temperaturen durften Wasserspiele natürlich nicht fehlen. Das bereitete den Nachwuchskräften besonders viel Spaß.

Am Dienstag wurde nach dem Frühstück gemeinsam alles aufgeräumt, die Zelte abgebaut, denn zum Mittag reisten alle wieder ab. Bevor jedoch die Fahrt zu den Feuerwehrgerätehäusern angetreten werden konnte, musste noch die Siegerehrung aller Spiele durchgeführt werden. Auf einem guten fünften Platz fand sich die Jugendfeuerwehr Wirdum wieder, kurz davor lagen die Osteeler auf Platz vier. Das Treppchen teilten sich die Jugendwehren aus Marienhafe Platz drei, Leezdorf Platz zwei und der Sieger des Zeltlagers sind die Mitglieder aus Upgant-Schott.

Zusätzlich wurde der Gemeindejugendfeuerwehrwart Stefan Rühaak mit dem Ehrenabzeichen der Niedersächsischen Jugendfeuerwehr geehrt. Alle Teilnehmer bedanken sich bei Christian Rühaak und Johann Brüning, beide bereiteten jeden Tag das Frühstück, Mittag- und Abendessen zu. Außerdem richten die Feuerwehren ein großes Dankeschön an Uhren-Schmuck Eilers aus Marienhafe/Norden. Sie sponserten die Pokale der Platzierungen.

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen