Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Zum Artikel

Erstellt:
27. August 2021, 10:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 30sec

Zwei Segler aus Nordsee gerettet - weiterer Mann vermisst

Seenotrettungskreuzer „Eugen“ auf nächtlicher Einsatzfahrt.

Seenotrettungskreuzer „Eugen“ auf nächtlicher Einsatzfahrt. © NOUN

Langeoog/dpa - Nach dem Untergang ihres Bootes sind zwei junge Segler von einem Marinehubschrauber aus der Nordsee gerettet worden. Ein Mann, der mit ihnen unterwegs war, wurde am Freitagmorgen noch vermisst. Die drei Segler im Alter von etwa 20 Jahren waren am Donnerstagabend mit ihrem Boot zwischen den Inseln Baltrum und Langeoog gekentert, wie die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger mitteilte.

Ein Rettungshubschrauber der Marine stieß um 21.30 Uhr auf die junge Frau und eine halbe Stunde später auf einen der beiden Männer. Die beiden wurden mit einer Seilwinde hochgezogen und ins Krankenhaus geflogen. Laut einer Sprecherin der Rettungsgesellschaft waren die Geretteten unterkühlt.

Die verunglückten Segler hatten zunächst bei der Rettungsleitstelle Ostfriesland angerufen, doch der Notruf war nur schwer verständlich gewesen. Nach einer Handy-Ortung brachen mehrere Rettungsschiffe und Rettungshubschrauber zu einer Position bei den beiden Inseln auf. Extrem starker Seegang mit Wellenhöhen bis zu vier Metern erschwerte die Suche laut der Rettungsgesellschaft.

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen